Rathaus Dauchingen

Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen
Tel.: 07720 9777-0
Fax: 07720 9777-33

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 - 11:30 Uhr

Mittwoch
07:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten

Kommunaler Glasfaser-Ausbau durch den Zweckverband Breitband Schwarzwald-Baar

Glasfaserausbau - 76 % sind dabei! 2,0 Millionen Euro Bundes- und Landesgeld sehr gut angelegt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Die Rückläufe für die Glasfaserhausanschlüsse sind ausgewertet.
Von den 388 möglichen Grundstücken bzw. Gebäuden haben 240 also knapp 62 % einen Vertrag unterzeichnet, weitere 56 Verträge also rund 14 % umfassen eine Ablage auf dem jeweiligen Grundstück. Somit können nach Fertigstellung der Tiefbauarbeiten und Einzug der Glasfaserleitungen bis zu 76 % von der einzigen zukunftssicheren Digitalisierungstechnologie profitieren. Wir haben ganz hervorragende Zahlen erreichen können, die knapp 2,0 Millionen Euro Bundes- und Landesfördergelder sind somit in unserem Ort bestens für die Zukunft angelegt.
 
Persönlich und im Namen der Damen und Herren Gemeinderäte bedanke ich mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern ganz herzlich für das Vertrauen und Ihre Teilnahme! Aufgrund der bereits in unserem Ort vorhandenen Anbieter hatte uns der Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar eine Anschlussquote von 40 % als vermutliches Maximum prognostiziert. Nun liegen wir deutlich darüber, was uns sehr freut, weil dadurch die Wirtschaftlichkeit gegeben ist und weil wir in Zukunft auch weiteren Straßenzügen, für welche keine staatliche Förderung möglich ist, Angebote mit Glasfaserleitungen direkt in deren Gebäude unterbreiten können.      
 
Sie sind mit uns solidarisch in die digitale Zukunft gestartet, die Wertschöpfung bleibt in unserem Landkreis und teilweise in unserer Gemeinde für den weiteren Glasfaserausbau! Hierfür und für die geschlossene Unterstützung des Gemeinderates sage ich allen ein großes Dankeschön.

Herzliche Grüße


Torben Dorn

Die Glasfaser ist das Übertragungsmedium der Gegenwart und Zukunft. Es zeigt sich mittlerweile sehr deutlich, wie wichtig die Übertragungsgeschwindigkeit und das mögliche Datenvolumen sind.

Leider ist es uns wegen der aktuellen Corona-Pandemie immer noch nicht möglich, die Bürgerinnen und Bürger auf einer großen Veranstaltung über den kommunalen Glasfaser-Ausbau in Dauchingen durch den Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar zu informieren. Deswegen haben Bürgermeister Torben Dorn und Zweckverbandsgeschäftsführer Jochen Cabanis das Wichtigste für Sie zusammengefasst. Hier gelangen Sie zum entsprechenden Video.Zusatztexte. 

Hier gelangen Sie zur Seite des Zweckverbands Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar.

Großzügige Förderungen durch Bund und Land für den Glasfaserausbau – Fast 2 Millionen € für Dauchingen

Stolze 1.941.811,60 € von Bund und Land fließen in den Glasfaserausbau in unseren Ort

Über 400 Gebäude von insgesamt 961 Gebäuden in unserem Ort können einen Glasfaser Hausanschluss erhalten und damit auch eine entsprechende Wertsteigerung für Ihre Gebäude erreichen. Machen Sie mit bei dieser Jahrhundert Chance! Die Anforderungen an die Datenübertragung über das Internet steigen rasant an, deshalb ist ein leistungsfähiges Breitbandnetz auch bei uns unabkömmlich. Gerade heute in der Zeit der Corona-Pandemie sollte diese Notwendigkeit jedem klar geworden sein. Die technologischen Verbesserungen und neue Innovationen schreiten immer mehr voran und benötigen dafür immer größere Bandbreiten, welche nur durch eine Glasfaserleitung direkt in Ihr Haus abgedeckt werden können.
 
Der Bund fördert uns mit 927.422 € für mehrere Wohngebiete und die Außenbereiche sowie mit weiteren 272.452 € für unser Gewerbegebiet „Auf Firsten“. Am Montag haben wir auch die finanzielle Unterstützung des Landes in voller Höhe von 741.937,60 € erhalten. Somit fließen exakt 1.941.811,60 € von Bund und Land in den Glasfaserausbau in unseren Ort!
 
Die wirtschaftliche Tragfähigkeit dieses Gesamtprojektes für unsere Gemeinde sowie die wünschenswerten weiteren Ausbauschritte für die rund 540 Grundstücke, welche nicht im aktuellen Ausbauabschnitt gelegen sind, machen eine hohe Anschlussquote erforderlich. Denn trotz großartiger Förderungen durch Bund und Land verbleibt immer noch ein hoher Eigenanteil  allein für diesen ersten Bauabschnitt. Je mehr Bürgerinnen und Bürger aus unserer Gemeinde sich für einen Anschluss entscheiden, desto höher sind die Pachteinnahmen, welche an uns als Gemeinde jährlich zurückfließen. Diese können dann in weitere Bauabschnitte investiert werden. Nur so können wir die hohen Investitionen für den Glasfaserausbau in Zeiten geringer Steuereinnahmen refinanzieren.
 
Starten Sie solidarisch mit uns allen in die digitale Zukunft und vertrauen Sie auf die kommunalen Institutionen.

 
owered by Komm.ONE