Zum Thema

ANSPRECHPARTNER

Rathaus Dauchingen
Deißlinger Str. 1
78083 Dauchingen

Andreas Krebs
Tel.: 07720 9777-14
Fax: 07720 9777-33
Raum 11
Aufgaben

Geschäftsstelle Gemeinderat, Wahlen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehrwesen, Schule, Kindergarten, Nachbarrecht, Obdachlosenangelegenheiten, Verkehrswesen, Sportanlagen, Winterdienst auf Gehwegen

Selina Sohmer
Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen
Tel.: 07720 9777-12
Fax: 07720 9777-33
Raum 9
Aufgaben

Terminvereinbarung Bürgermeister,  Vermietung von Veranstaltungsräumen, Gestattungen, Internetauftritt, Wahlen, Mitteilungsblatt

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 26.09.2022, Teil 2

Interkommunales Gewerbegebiet Deißlingen, Niedereschach und Dauchingen Gemarkung Deißlingen südwestlich der Gemeinde

Bereits seit fünf Jahren arbeiten die Gemeinden Deißlingen, Dauchingen und Niederschach unter der Marke „EGON“ beim Thema Wirtschaftsförderung eng und vertrauensvoll zusammen. Nicht nur das Thema Existenzgründung und Betriebsnachfolge, sondern auch das Thema Neuansiedlung wird seither durch die gemeinsame Wirtschaftsförderung bearbeitet. Die Verwaltungsspitzen hatten sich daher bereits vor Jahren als einen folgerichtigen weiteren Schritt mit der gemeinsamen Gewerbeflächenausweisung auseinandergesetzt. Gemeinsam reifte der Gedanke, hier über eine reine Kooperation hinaus ein gemeinsames interkommunales Gewerbegebiet zu prüfen. Eine Konzeptstudie, die als Beratungsgrundlage beim Büro Planstatt Senner aus Überlingen in Auftrag gegeben wurde, konnte den Gemeinderäten aller drei Kommunen im Februar vorgestellt werden
 
Nun soll in einem weiteren Schritt die kommunalpolitische Beratung öffentlich in allen drei Gemeinden vorangetrieben werden. Die Konzeptstudie hat aufgrund von Flächenrestriktionen in den Gemeinden Dauchingen und Niedereschach sowie aufgrund der objektiv besten Verkehrsanbindung ausschließlich Flächen auf Gemarkung Deißlingen untersucht. Hierbei wurden zwei Teilflächen als geeignet ausgemacht, die zwischen dem derzeitigen Gewerbegebiet „Breite“ und der Autobahn liegen. Auch von den übergeordneten Stellen wurden diese Flächen in der gemeinsamen Besprechung als geeignet angesehen. Angesichts der grundlegenden Neuausrichtung durch den interkommunalen Ansatz sowie der Dimension der möglichen Flächenausweisung hatte die Verwaltung vorgeschlagen, das Konzept sowie das Für und Wider im Rahmen einer Einwohnerversammlung in Deißlingen vorzustellen. Letztlich geht es hier um eine Weichenstellung für die kommenden Jahrzehnte, die das Ortsbild von Deißlingen nachhaltig verändern wird. Dem Flächenverbrauch steht dabei eine potentielle wirtschaftliche Entwicklung unserer Gemeinden entgegen, die ihre Rolle und Position im Dreieck der drei Städte Villingen-Schwenningen, Rottweil und Trossingen stärkt. Die Bürgerschaft soll Gelegenheit bekommen, sich zu informieren, sich aber auch zu Wort zu melden und damit dem Gemeinderat für den weiteren Entscheidungsprozess ein Stimmungsbild mitzugeben. Als Termin für die Einwohnerversammlung wird dem Deißlinger Gemeinderat Montag, 24.10.2022, vorgeschlagen.
 
Die Verwaltung wurde vom Gemeinderat einstimmig beauftragt, mit den beiden Nachbargemeinden weiter an der Umsetzung zu arbeiten.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Sitzungsbericht. ((63,1 KB))

 
owered by Komm.ONE