Zum Thema

ANSPRECHPARTNER

Rathaus Dauchingen
Deißlinger Str. 1
78083 Dauchingen

Andreas Krebs
Tel.: 07720 9777-14
Fax: 07720 9777-33
Raum 11
Aufgaben

Geschäftsstelle Gemeinderat, Wahlen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehrwesen, Schule, Kindergarten, Nachbarrecht, Obdachlosenangelegenheiten, Verkehrswesen, Sportanlagen, Winterdienst auf Gehwegen

Selina Sohmer
Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen
Tel.: 07720 9777-12
Fax: 07720 9777-33
Raum 9
Aufgaben

Terminvereinbarung Bürgermeister,  Vermietung von Veranstaltungsräumen, Gestattungen, Internetauftritt, Wahlen, Mitteilungsblatt

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 26.09.2022, Teil 1

Niedereschacher Straße 14 – Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft
a) Grundsatzbeschluss
b) Beauftragung Planungsleistungen und Auswahl Gebäude
 

Über 100 Millionen Menschen sind laut aktuellem Bericht des UNHCR weltweit auf der Flucht vor Krieg, Gewalt oder politischer Verfolgung. Auch die Auswirkungen der Klimakrise und die daraus resultierenden Naturkatastrophen und Hungersnöte zwingen viele Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Die Herausforderung, der wir uns nun stellen müssen, ist es, diesen Menschen Schutz und eine Unterkunft zu bieten. Hierbei werden die Geflüchteten möglichst gleichmäßig den Ländern und Kommunen zugewiesen. Die Gemeinde Dauchingen steht hier ebenfalls in der Pflicht, die zugewiesenen Flüchtlinge aufzunehmen und ihnen eine Unterkunft zu stellen (Rechtsgrundlage für die Aufnahmeverpflichtung ist der § 18 Flüchtlingsaufnahmegesetz). Da in Zukunft mit steigenden Zahlen Flüchtender zu rechnen ist und die Gemeinde noch Aufnahmeverpflichtungen des vergangenen Jahres zu erfüllen hat, ist die Errichtung von zusätzlichen Unterkünften erforderlich.
 
Seitens der Verwaltung wurden 14 individuelle und innovative Angebote unterschiedlicher Modulbau-Unternehmen eingeholt, wobei zwei Anbieter ansprechende, jedoch sehr unterschiedliche Angebote abgeben konnten.
 
Der Gemeinderat hat einstimmig der Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft auf dem Grundstück der Niedereschacher Straße 14 zugestimmt. Die Verwaltung wurde ebenfalls einstimmig beauftragt, bei der Fa. XSCUBES GmbH in Niedereschach die Planungsleistungen und die Flüchtlingsunterkunft zu beschaffen.

Animation der Ansicht von Nord/West.
Animation der Ansicht von Süd/Ost

Das Modulbauunternehmen aus der Nachbargemeinde Niedereschach stellt Module auf Stelzen her. Durch diese Bauart kann das Gebäude auf Punkt- oder Streifenfundamenten errichtet werden, ohne das Gelände angleichen zu müssen. Das Angebot von XSCUBES beinhaltet zwei voneinander unabhängige einstöckige Modulbaureihen, wobei sich in der nördlichen Reihe acht Module mit vier Wohneinheiten (WE) und in der südlichen Reihe sieben Module mit drei WE befinden. Jede WE ist mit einer eigenen Küche und Bad ausgestattet, weshalb keine entsprechenden Gemeinschaftsräume benötigt werden. Die 15 Module bieten Platz für ca. 30 Personen. Das Beheizen erfolgt über eine Infrarotheizung, welche teilweise mit dem eigens produzierten Strom der auf dem Dach installierten PV-Anlage betrieben wird. Auf jedem Modul befinden sich 3 KWp. Die Anlage hat somit eine Gesamtleistung von 45 KWp. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist ebenfalls standardmäßig verbaut. Beide Modulbaureihen werden zu einem Gesamtpreis von 745.000 € angeboten, wobei hier noch Zusatzkosten von ca. 53.000 € für die sieben Einbauküchen entstehen. Die Solaranlage wird mit Speichereinheit und Container-Zentrale für 118.000 € angeboten. Somit ergibt sich ein Gesamtangebotsbetrag von ca. 916.000 € brutto. Für einen Aufpreis von ca. 87.000 € können die CUBEs voll möbliert inklusive Waschmaschine und Trockner ausgestattet werden.
 

Zum vollständigen Sitzungsbericht gelangen Sie hier. ((424,9 KB))

 
owered by Komm.ONE