Zum Thema

ANSPRECHPARTNER

Rathaus Dauchingen
Deißlinger Str. 1
78083 Dauchingen

Andreas Krebs
Tel.: 07720 9777-14
Fax: 07720 9777-33
Raum: 11
Aufgaben:

Geschäftsstelle Gemeinderat, Wahlen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehrwesen, Schule, Kindergarten, Nachbarrecht, Obdachlosenangelegenheiten, Verkehrswesen, Sportanlagen, Winterdienst auf Gehwegen

Selina Sohmer
Deißlinger Straße 1
Tel.: 07720 9777-12
Fax: 07720 9777-33
Raum: 9
Aufgaben:

Terminvereinbarung Bürgermeister,  Vermietung von Veranstaltungsräumen, Gestattungen, Internetauftritt, Wahlen, Mitteilungsblatt

Bericht über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 06.05.2019

Kernzeitbetreuung an der Astrid-Lindgren-Schule
a) Bericht über die Entwicklung der Inanspruchnahme
b) Beratung und Beschlussfassung über die Erhöhung des Personalschlüssels

Frau Drescher vom Kernzeitbetreuungsteam hat in der Sitzung einen Bericht über die aktuelle Situation in der Kernzeitbetreuung gegeben und stand für Fragen zur Verfügung.

Seit dem Schuljahr 2011/2012 besteht die Kernzeitbetreuung an der Astrid-Lindgren-Schule. Die Betreuung wird seitdem grundsätzlich von 07:00 Uhr bis Schulbeginn und von Schulende bis 13:30 Uhr angeboten. Zunächst wurde mit drei Mitarbeiterinnen gestartet, welche sich bei der Betreuung abwechselten. Ab dem 01.01.2018 wurde die Kernzeitbetreuung in die Ganztagesbetreuung integriert, sodass die Kinder, welche die Ganztagesbetreuung in Anspruch nehmen, automatisch die Kernzeitbetreuung nutzen können. Aufgrund der steigenden Belegungszahlen und um zur Gewährleistung einer ausreichenden Aufsichtspflicht grundsätzlich zwei Betreuungskräfte pro Betreuungsblock einsetzen zu können, wurde zum Jahresbeginn 2018 eine weitere Betreuungskraft eingestellt. Das Kernzeitbetreuungsteam besteht seitdem aus vier Mitarbeiterinnen.

Derzeit sind 47 Kinder bei der Kernzeitbetreuung angemeldet. Zudem sind 19 Kinder nutzungsberechtigt, welche bei der Ganztagesbetreuung angemeldet sind. Dies ergibt somit im Höchstfall 66 Kinder, welche zeitgleich anwesend sein können. Für den zweiten Betreuungsblock wurde von Seiten des Betreuungspersonals der Bedarf nach einer weiteren Betreuungskraft geäußert. Aufgrund der Anmeldezahlen, der tatsächlichen Inanspruchnahme und der relativ offenen Betreuungsorganisation sowie der räumlichen Situation mit der Verteilung auf zwei Zimmer ist dies nachvollziehbar. Für die Schaffung einer neuen Stelle fallen Personalkosten in Höhe von etwa 3.900,- € an.

Die Betreuungsgebühren liegen seit Beginn der Kernzeitbetreuung unverändert bei 20,- € monatlich für die Inanspruchnahme eines Betreuungsblocks (vor Schulbeginn oder nach Schulende) sowie bei 40,- € für beide Betreuungsblöcke (vor Schulbeginn und nach Schulende). Der Gemeinde entstehen durch die Kernzeitbetreuung Kosten in Höhe von jährlich etwa 20.200,- € (Personal- und Fortbildungskosten) sowie rund 550,- € (Materialkosten). Einnahmen an Betreuungsentgelten ergeben ca. 11.200,- € jährlich. Dies ergibt eine Differenz von etwa 9.550,- €.

Der Gemeinderat hat einstimmig bei einer Enthaltung beschlossen, dass zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Kernzeitbetreuung eine fünfte Betreuungskraft eingesetzt wird. Den überplanmäßigen Ausgaben in Höhe von 3.900,- € wurde einstimmig zugestimmt.

Vollständiger Bericht Gemeinderatssitzung 06.05.2019 ((44,8 KB))

 
powered by DIKO