Rathaus Dauchingen

Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen
Tel.: 07720 9777-0
Fax: 07720 9777-33

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 - 11:30 Uhr

Mittwoch
07:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten

Erneut fließen Fördergelder von Stuttgart nach Dauchingen!

121.000 EUR für die Sanierung unserer Sporthalle

Diese Woche erreichte uns die hoch erfreuliche Nachricht, wonach wir für die Sanierung unserer Sporthalle aus dem Landesprogramm „Sportstättenbauförderung“ den beantragten Zuschuss in voller Höhe von 121.000 EUR erhalten.

Unser Landtagsabgeordneter Karl Rombach hatte sich persönlich bei der Ministerin für unseren Antrag stark gemacht. Erst vor einem Monat hatte unsere Gemeinde erneut 800.000 EUR direkte Förderung für unser Sanierungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ (ASP) bewilligt bekommen.

Unsere 1988 gebaute Sporthalle ist in mehreren Bereichen sanierungsbedürftig. Die Sporthalle wird sowohl für den Schulsport unserer rund 160 Grundschüler der Astrid-Lindgren-Schule als auch für den Vereinssport wie Fußball, Gymnastik, Fitness, Volleyball, Kinderturnen, Rope Skipping, den Sport für die Schüler der Ganztagesbetreuung und zum Turnen der Kindergartenkinder genutzt.

Der Bodenbelag wurde in den vergangenen Jahren mehrfach repariert und Fugen verschweißt. Nach über 30 Jahren intensiver Nutzung ist es dringend erforderlich einen neuen Boden einzubauen. Für die vorhandenen Beleuchtungsanlagen sind keine Ersatzteile mehr verfügbar, weshalb eine komplett neue Beleuchtung auf LED Basis eingebaut wird. Auch der Sanitärbereich entspricht dem Alter und ist dringend sanierungsbedürftig. Die verglasten Oberlichter führten in den Sommermonaten zu sehr hohen Temperaturen in der Sporthalle, da keine Beschattungsmöglichkeit vorhanden war. Auch diese Beeinträchtigung wird nun behoben werden. Im Bereich der Zuschauerränge sind die Teppichböden aus Nadelfilz stark verschmutzt. Diese werden durch einen pflegeleichteren Bodenbelag in Form eines Kautschuk-Noppenbelages ausgetauscht. Auch die Stromverteilung im Gebäude wird erneuert und die Lüftungsanlage energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Die Gesamtkosten hierfür belaufen sich auf voraussichtlich 402.500 EUR. Abzüglich des Zuschusses vom Land in Höhe von 121.000 EUR (30 % Förderung entspricht dem Förderhöchstsatz) trägt die Gemeinde somit Eigenmittel in Höhe von 281.500 EUR.

Der Gemeinderat hatte bereits vor einigen Tagen im Umlaufverfahren vorbehaltlich dieser Landesförderung der umfassenden Sanierung der Sporthalle zugestimmt. Mit den Planungsleistungen wurde das Büro Tepass Architektur aus Dauchingen auf der Grundlage der Honorarzone III, Mindestsatz, beauftragt. Ebenfalls wurde die Verwaltung ermächtigt Vergabeentscheidungen in Höhe von 347.213,83 € entsprechend der nachfolgenden Tabelle zu tätigen:

Malerarbeiten, Malerwerkstatt Zimmermann (Dauchingen), 10.068,71 EUR
Schreinerarbeiten, Schreinerei Förg (Dauchingen), 16.515,97 EUR
Fliesenarbeiten, Firma Fieramonte (Villingen-Schwenningen), 16.647,51 EUR
Trennwände, Firma Meta (Rengsdorf), 1.839,74 EUR
Sanitärarbeiten, Firma Grimm (Villingen-Schwenningen), 20.162,17 EUR
Bodenaustauscharbeiten, Firma Hoppe (Holzgerlingen), 143.728,08 EUR
Verschattungen, Firma Günther (Rottweil), 49.006,58 EUR
Elektroarbeiten, Firma Stähle (Dauchingen), 74.934,32 EUR
Lüftungsarbeiten, Firma Baumeister (Rottweil) 14.310,75 EUR

 
powered by DIKO