Rathaus Dauchingen

Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen
Tel.: 07720 9777-0
Fax: 07720 9777-33

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 - 11:30 Uhr

Mittwoch
07:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten

Erneuerung der Wasserhausanschlüsse

Im Zuge der Neuverlegung der Wasserleitung in der Wilhelm-Feder-Straße/Kehrbühlstraße

Im Zuge der Neuverlegung der Wasserleitung und des Kanals in der Wilhelm-Feder-Straße möchten wir nochmals darum bitten, dass sich die Gebäudeeigentümer Gedanken darüber machen, ob die Wasser- und Abwasserleitungen erneuert werden sollten.
Die vorhandenen Leitungen sind mittlerweile sehr alt und dadurch besteht eine hohe Gefahr, dass die Wasserleitung reißt. Durch einen Rohrbruch besteht zum einen die Gefahr, dass das Wasser in das Gebäude eindringt und dort hohen Schaden verursacht und zum anderen, dass die Wände feucht werden und so Schimmel im Haus entsteht. Es wird immer wieder das Argument vorgebracht, dass die Leitungen versichert sind und deswegen die Leitung nicht erneuert werden soll. Hierbei wird jedoch nicht bedacht, dass über die Versicherung im Regelfall nur der Schaden behoben wird und danach die alte Leitung immer noch vorhanden ist und die weitere Rohrbruchgefahr dadurch nicht gebannt wird. Diese steigt auch mit zunehmendem Alter und in den genannten Straßen ist ein Großteil der Anschlüsse mit Sicherheit sehr alt. Auch deckt die Versicherung bei Schäden im Gebäude nur den Zeitwert ab und im Schadensfall können Räume unter Umständen längerfristig nicht genutzt werden bzw. haben Sie lange eine Baustelle vor Ort. Kleinere Brüche auf den Hausanschlussleitungen können auch nur schwer geortet werden. Hier fließt Wasser weg, welches die Allgemeinheit, also auch sie, über die Gebühren wieder bezahlen muss.
 

Früher wurde die Erdung des Stroms (Potentialausgleich) oftmals über die Wasserleitung vorgenommen. Dies ist nicht mehr zulässig und der Hauseigentümer haftet im Schadensfall hierfür, auch bei Personenschäden in Verbindung mit dem Wasserzählerwechsel dies sollte generell jeder Hauseigentümer bedenken und überprüfen.

Deshalb möchten wir nochmals dazu aufrufen, die Hausanschlussleitungen im Zuge der Baumaßnahme erneuern zu lassen. Die Verwaltung und die BIT-Ingenieure werden in nächster Zeit mit konkreten Kosten auf Sie zukommen. Die Kosten sind im Zuge der Baumaßnahme erheblich günstiger für Sie, als wenn Sie später einen Hausanschluss selbst verlegen müssen. Ebenfalls besteht die Möglichkeit Breitband, Gas und Strom mitverlegen zu lassen.

Auf beiliegendem Bild sehen sie eine bereits ausgebaute Anschlussleitung. Auf diesem ist der Zustand der Leitung entsprechend dem Alter erkennbar und die Notwendigkeit eines Austauschs sichtbar.

 
owered by Komm.ONE