Zum Thema

ANSPRECHPARTNER

Rathaus Dauchingen
Deißlinger Str. 1
78083 Dauchingen

Andreas Krebs
Tel.: 07720 9777-14
Fax: 07720 9777-33
Raum: 10
Aufgaben:

Geschäftsstelle Gemeinderat, Wahlen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehrwesen, Schule, Kindergarten, Nachbarrecht, Obdachlosenangelegenheiten, Verkehrswesen, Sportanlagen, Winterdienst auf Gehwegen

Claudia Eckert
Tel.: 07720 9777-12
Fax: 07720 9777-33
Raum: 8
Aufgaben:

Terminvereinbarung Bürgermeister, Einwohnerwesen, Vermietung von Veranstaltungsräumen, Gestattungen, Internetauftritt, Wahlen, Mitteilungsblatt

Bericht über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 15.10.2018

Seniorenbus Dauchingen
Bericht über die Inanspruchnahme der ersten sechs Monate

Im April 2018 ist das Projekt „Seniorenbus Dauchingen“ gestartet. Das Projekt wurde als ein weiteres Angebot für unsere Seniorinnen und Senioren mit eingeschränkter Mobilität installiert. Über den Seniorenbus Dauchingen werden Einkaufsfahrten zum „Netto“ in Dauchingen bzw. zum „Schwarzwald-Baar-Center“ abgedeckt. Die Fahrten finden montags und freitags von 09:00 bis 11:00 Uhr sowie mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr statt. Es werden mittlerweile sieben Haltestelle im Ort angefahren.

Das Projekt wurde vom Gemeinderat in der Dezember-Sitzung 2017 für ein Jahr beschlossen, ebenso den 9-Sitzer-Bus für ein Jahr zu leasen. Danach muss der Gemeinderat entscheiden, ob das Projekt weitergeführt wird oder nicht.
Nachdem das Projekt nun ein halbes Jahr läuft, sind die Zahlen der Mitfahrer sehr schwach. Erst zweimal ist der Bus vollbesetzt ins Schwarzwald-Baar-Center gefahren. Die Regel ist allerdings, dass nur eine Person mitfährt. In den letzten Wochen fand das Angebot auch des Öfteren keinen einzigen Mitfahrer.

Es fanden zwei Gespräche mit den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer statt. Einige sehen Parallelen zum Projekt „Spurwechsel“, dass anfangs ebenfalls sehr schleppend gestartet und mittlerweile aber nicht mehr aus unserer Gemeinde wegzudenken ist. Andere erhoffen sich im Winter eine größere Resonanz auf unser Projekt.

Die bisherige Angebotsnachfrage ist sehr unbefriedigend für die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer und rechtfertigt auch nicht die Projektkosten von jährlich 10.500 €!

Um das Projekt nochmals bei allen Seniorinnen und Senioren ins Gedächtnis zu rufen, wird die Verwaltung in der nächsten Woche einen Flyer an alle mitfahrberechtigten Personen im Alter von über 70 Jahren verschicken.

Sollte sich in den kommenden sechs Monaten keine wesentlich höhere Inanspruchnahme ergeben, wird das Projekt wieder aufgegeben!


Bericht der Gemeinderatssitzung 15.10.2018 - Teil 1 (35,6 KB)
Bericht der Gemeinderatssitzung 15.10.2018 - Teil 2 (35,3 KB)

 
powered by ITEOS