Rathaus Dauchingen

Deißlinger Straße 1
78083 Dauchingen
Tel.: 07720 9777-0
Fax: 07720 9777-33

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 - 11:30 Uhr

Mittwoch
07:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten

25-jähriges Dienstjubiläum von Stefan Reiser

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus wurde Kämmerer Stefan Reiser für seine 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst geehrt. Bürgermeister Torben Dorn sprach ihm im Namen der Gemeinde Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit während der 25-jährigen Dienstzeit im öffentlichen Dienst aus.

Der Eintritt in den öffentlichen Dienst begann für Stefan Reiser im Juli 1993, als er nach seinem Abitur den Grundwehrdienst als Sanitäter in Horb und Sigmaringen angetreten hatte. Es folgte die Ausbildung und das Studium im gehobenen Verwaltungsdienst mit den Praxisstellen bei der Gemeindeverwaltung Niedereschach und dem Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis sowie dem Grund- und Hauptstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl. Dieses schloss er im Jahr 1998 mit dem Titel Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab. Der Einstieg in die Berufswelt erfolgte für Herrn Reiser als Kämmerer der Gemeinde Neuweiler, Landkreis Calw, wo er von 1998-2002 tätig war. Im März 2002 wechselte Herr Reiser ebenfalls in der Funktion des Kämmerers und Fachbediensteten für das Finanzwesen zu der Stadt Aach, Landkreis Konstanz. Ab dem Jahr 2006 war Herr Reiser parallel zu seiner Kämmerertätigkeit in der Stadt Aach auch Kämmerer in der Nachbargemeinde Volkertshausen.
 
Seit 1. September 2013 ist Stefan Reiser Fachbereichsleiter für den Fachbereich Finanzen und Bauen und gleichzeitig Fachbeamter für das Finanzwesen der Gemeinde Dauchingen. Bereits zu seinem Dienstantritt in Dauchingen konnte er die Erstellung von 20 Haushaltsplänen und 20 Jahresrechnungen in drei unterschiedlichen Gemeinden ähnlicher Größenordnung wie Dauchingen vorweisen. Im Kreise der Belegschaft würdigte Bürgermeister Torben Dorn die hohe fachliche Kompetenz sowie die Kollegialität und die Führungsstärke von Herrn Reiser. In seinen Funktionen ist er eine wesentliche Stütze der Gemeindeverwaltung und genießt innerhalb der Belegschaft und innerhalb des Gemeinderates höchstes Ansehen. Durch die Umstellung des Haushaltswesens auf Doppik, die Neuregelungen zu der Umsatzbesteuerung, den städtebaulichen Vertrag für die Erschließung des Neubaugebietes „Auf der Lehr“ und die Maßnahmen im Rahmen des Sanierungsprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ werden ihm auch in den nächsten Jahren die Aufgaben nicht ausgehen.

 
powered by ITEOS